Spiel: Schiffe versenken für Sigmatismus-Kinder

Spiel: Schiffe versenken für Sigmatismus-Kinder

Eine vereinfachte Version des Spieleklassikers für die Sigmatismustherapie.

Einsetzbar auf Wort- und Satzebene in allen Lautpositionen.

Jeder Spieler erhält einen Spielplan und verteilt fünf Muggelsteine oder Klötzchen auf seinem Plan.

Abwechslungsweise muss beim anderen erfragt werden, wo er seine Steine hat. Gewonnen hat derjenige, welcher zuerst alle fünf Steine des anderen erspielt hat.

Das Therapiematerial "Spiel: Schiffe versenken für Sigmatismus-Kinder" liegt als pdf-Datei vor und ist 256 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Brigitte Villiger

    Genau, was ich brauche! Danke!

    am 27.08.2019

  2. Verena Schoen

    Süße Idee, danke.

    am 03.02.2018

  3. Ulrike Ribbers

    Tolle Spielidee, kommt gut an. Danke.:-)

    am 17.06.2016

  4. Kathrin012

    Klasse Idee, ansprechende Zusammenstellung – vielen Dank!

    am 14.01.2016

  5. Janzen Bella

    Danke für die Bilder!!!! Ich hab es als Lotto gespielt :)

    am 19.02.2015

  6. Ulrike Martin Ulrike Martin

    Die Idee ist so einfach, dass ich mich frage, wieso ich nicht selber drauf gekommen bin :-) Danke, dass du mit uns teilst

    am 25.02.2014

  7. Ingrid Freihold

    danke, hab es als Schiffeversenken gespielt, hat der Schülerin viel Spaß gemacht :-)

    am 25.02.2014

  8. annette furtwaengler-brandt

    vielen dank für die gute idee.

    am 04.12.2013

  9. Kathrin 79

    Habe es für meine eigene Tochter ( fast 5 Jahre) runtergeladen. Ist total begeistert und wieder motiviert. Dankeschön !!!

    am 16.06.2013

  10. Andie

    Vielen Dank!
    Einfach ausdrucken und los geht’s … toll, dass man dafür nicht aufwändig Materialien herstellen muss. Auch bei den Kindern kommt das Spiel gut an!

    am 09.06.2013

  11. sarah para

    vielen dank für das material :)

    am 30.03.2013

  12. Sagenhaft

    Schöne Idee! Vielen Dank!

    am 11.03.2013

  13. Barbara jaeggi

    Die Kinder lieben das „Schiffe versenken“.Für einige ist es schon eine Herausforderung,die betreffenden Zeichen für „kein Treffer“ und „getroffene Schiffe“sicher zu plazieren.Mit grösseren Kindern erhöhe ich die Anzahl und Grösse der Schiffe.
    Danke für die gute idee.

    am 31.01.2013

  14. Brigitta Brigitta

    Habe das Spiel als „Schiffe versenken“ mit einem Schulkind gespielt. Sie war begeistert – und wir haben noch eine Kontrolltafel mit den geschriebenen Wörtern dazu hergestellt. Dadurch hatten wir gleich noch eine „Leseübung“

    am 26.01.2013

  15. Carmen B. Carmen B.

    Gutes Spiel, vielen Dank dafür!
    Was machst du bei Kindern, die mogeln?

    am 24.01.2013

    1. Katrin Katrin Henauer

      Ich spiele es nur mit braven Kindern ;-). Nein Scherz.
      Ich habe noch nicht erlebt, dass ein Kind gemogelt hat. Man kann jedoch als Kontrolle sich selbst Steine in einer anderen Farbe auf den Plan legen bei jenen Bildern, die man bereits erfragt hat. Irgendwann fälllt dann das Schummeln auf.
      Oder man bekommt ein Schummelkonto. Jeder hat drei Mogelsteine und kann diese einsetzten, wann man will. Mogelt man, muss man einen Stein abgeben und wenn man keine mehr hat, darf man auch nicht mehr schummeln.

      am 25.01.2013

  16. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    und natürlich fürs Schiffe versenken!

    am 24.01.2013

  17. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    danke für die Bilder- prima Format und „Farbe“. Eignet sich gut zum Angeln und andere nette Spiele.

    am 24.01.2013

  18. Brigitta Brigitta

    Werde ich gleich mit einem Kind ausprobieren. Danke für das schöne Spiel!

    am 23.01.2013