Dysathrie-Diagnostik-Bogen

Dysathrie-Diagnostik-Bogen

Da ich für die Diagnostik nicht unnötig viel Zeit investieren kann, habe ich über die Jahre meinen eigenen Bogen entwickelt.

Ich lasse die Patienten einen Text (Eine Führung durch die Stadt Halle) laut lesen. Noch ein paar Versuche zur Stimmgebung und fertig.
Dabei beobachte ich halt – und bin in der Regel in ca 5 Minuten in der Lage zu sagen, wo das Problem liegt und wie ich dem Patíenten helfen kann.

Das Therapiematerial "Dysathrie-Diagnostik-Bogen" liegt als pdf-Datei vor und ist 104 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Sabine Hellwig

    Klasse Material- vielen Dank! Da kann man selbst noch seine Schwerpunkte ergänzen, falls nötig.

    am 27.08.2018

  2. Susanna Stoeger

    Danke für die Mühe und den aussagekräftigen und für die freie Praxis gut anwendbaren Befundbogen !!!!

    am 24.01.2018

  3. SylviaW

    Super! Die knackige Frenchay- Variante ! Noch etwas Mumo dazu- fertig !:)

    am 03.01.2018

  4. Sagenhaft

    Vielen Dank für die gute Zusammenstellung!

    am 29.01.2017

  5. Yvonne Moritz

    Danke, sehr gute und knackige Zusammenstellung.
    Werde ihn morgen des erste Mal einsetzen.

    am 10.04.2016

  6. Ruth Hartmann

    Sehr hilfreiche, gute zusammenstellung und einfach sehr praxisnah. Vielen Dank!

    am 23.09.2015

  7. Ulrike Ribbers

    Sehr hilfreich und gute Ergänzung, vielen Dank.

    am 05.05.2015

  8. Riedo Sabine

    Danke für den Bogen – finde ich sehr brauchbar für die Praxis.

    am 04.06.2013

  9. Caroline

    Gut gegliederter Diagnostikbogen.
    Ich arbeite in einer Klinik und dank des Bogens sind die Ergebnisse auch für Nicht-Logopäden klar ersichtlich.

    am 29.11.2011

    1. Barbara Graf-Eisinger Barbara Graf-Eisinger

      Nicht nur das war mein Beweggrund, auch die bessere Verwertbarkeit bei den Abschlussberichten. Da ist das ins-Detail-gehen dann ein Kinderspiel. Ich freue mich immer, wenn ich von vorher behandelnden Kollegen/innen vernünftige Angaben bekomme und nicht nur schwammige Umschreibungen. Aber das geht uns ja sicher allen so.

      am 20.10.2012

  10. Kyra

    Danke! Suchte auch schon seit längerem was kurzes, knackiges, dennoch aussagekräftiges!

    am 16.03.2011

    1. Barbara Graf-Eisinger Barbara Graf-Eisinger

      Danke für die liebe Anerkennung

      am 20.10.2012

  11. Nicole Nicole

    Hab den Bogen bereits in der Dysarthriediagnostik eingesetzt. Vom zeitlichen Aufwand super. Allerdings kommt die Überprüfung der Mundmotorik ein bisschen kurz, so dass ich diesen Befundbogen mit einem weiteren kombiniert habe-dann aber gute fundierte Screeningergebnisse.

    am 20.02.2011

    1. Barbara Graf-Eisinger Barbara Wagner

      Hallo Nicole,
      war auch schon meine Überlegung, aber davon gibt es nach meiner Meinung ausreichend Material.
      Die Mundmotorik prüfen wir bei uns in der Erstuntersuchung eh mit ab, so dass die MuMo für mich auf diesem Bogen fehlen durfte.

      Ach ja: Vielen Dank für die positive Rückmeldung

      am 25.02.2011

  12. Helene Becker-Schmahl Becker-Schmahl

    prima, vor allem traut sich mal jemand zu sagen, dass wir bei solchen Befunderhebungen meist unter Zeitdruck stehen und wir solche rationellen Untersuchungen unbedingt brauchen, um überleben zu können. Danke!

    am 27.01.2011

    1. Barbara Graf-Eisinger Barbara Wagner

      Gern doch! Denn das Problem sollte eh bekannt sein, auch wenn keiner darüber spricht.

      am 25.02.2011

  13. Cora

    Danke, gute Zusammenstellung!

    am 26.01.2011

Passendes Therapiematerial

Tipp