Alexander Fillbrandt

Therapiebuch Semantik – Special Editon

Therapiebuch Semantik – Special Editon

Exklusiv für madoo.net eine Sonderausgabe des neuen Therapiebuches Aphasie-Übungsbuch Semantik.

Das Therapiebuch erscheint in der Reihe Therapiebücher als dritter Teil nach den Aphasie-Übungsbüchern Uhrzeiten* und Farben*.

Hinweis: Dieses Therapiebuch setzt ein iPad oder einen Mac voraus. Es kann ausschließlich in iBooks geöffnet werden. iBooks ist für Mac OS X und iOS verfügbar.

Die Vollversion des Therapiebuchs Semantik gibt es im iBookstore.

Das Therapiematerial "Therapiebuch Semantik – Special Editon" liegt als ibooks-Datei vor und ist 8 MB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Angela Bründl Angela Bründl

    gibts das auch als pdf? mein pc ist leider kein mac…… e-pub datei gibge auch…
    lieber gruß!

    am 09.02.2015

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt

      Hallo Angela,

      die Therapiebücher sind interaktiv. Das lässt sich mit einer PDF nicht realisieren. Genau genommen ist es daher Software, die nur auf einem iPad oder Mac läuft.

      am 09.02.2015

      1. Salsabil

        es gibt interaktive PDFs :)

        am 12.10.2017

  2. Annelie Holzapfel

    Ich bin etwas irritiert!
    Wofür habe ich keine Rückmeldung gegeben?

    Freundliche Grüße

    am 09.02.2015

  3. Garudasana

    Kann es leider auch nicht öffnen!!
    Schließe mich daher Angela an…eine Pdf-Datei wäre toll!

    am 09.02.2015

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt

      Sorry. Aber da es keine vernünftigen Möglichkeiten gibt, interaktives Therapiematerial kostengünstig für Android oder Windows zu erstellen, sind die Therapiebücher auf das iPad beschränkt.

      Eine PDF-Datei kann das interaktive Element nicht abbilden.

      am 09.02.2015

      1. Judith Judith

        Ich habe gehört, dass sich das mit Windows 10 ändern soll. ;-) Also dass Apps etc. dann leichter für Windows umgeschrieben werden können. Aber wie gesagt ich habe es nur gehört, und kenn mich mit der Erstllung zu wenig aus um da genaueres zu wissen…. aaaber es wäre ja cool, wenn es die Therapiebücher auch für Windows gäbe ;-)

        am 15.01.2016

  4. Romana

    Hallo, leider kann ich es auch nicht öffnen. Schade!

    am 09.02.2015

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt

      Du brauchst dafür ein iPad und die Software „iBooks“, oder einen Mac, auf dem die Software „iBooks“ läuft.

      Das ist dem Umstand geschuldet, dass die Therapiebücher interaktiv sind, also vom Patienten selbst bearbeitet werden können und er sofort eine Rückmeldung bekommt, ob seine Lösung richtig ist. Das geht nur mit Software – und das sind die Therapiebücher.

      am 09.02.2015

  5. martina knappmann

    Genau das was ein Therapeut im „Alltag“ braucht und alles ohne Zeitlimits 😊! Bitte mehr davon, das schont den Rücken, weil weniger Papier geschleppt werden muss.

    am 09.02.2015

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt

      Vielen Dank :) Weitere Therapiebücher sind durchaus geplant!

      am 10.02.2015

  6. Denise Ehlers Denise Ehlers

    Lieber Alexander!
    ich liebe Deine Therapiebücher und mit diesem hast Du Dich inhaltlich noch übertroffen! Es ist echt sehr, sehr gut geworden!
    Darum habe ich es – vorgestern heruntergeladen- schon mehrfach eingesetzt. Dabei sind mir aber einige Fehler aufgefallen, die sicher mit dem nächsten Update behoben werden könnten. Kann ich Dir diese per Mail zusenden? Danke für eine Rückmeldung ( in der Hoffnung nicht zu kleinkariert zu wirken 😉)
    Viele Grüße und Danke!!

    am 11.02.2015

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt

      Wuo, vielen Dank für diese Rückmeldung.

      Und was die Fehler angeht, ich bin mir sicher, derer sind noch einige drin. Wenn du mir da eine Mail zu schreiben könntest, wäre das klasse. Das würde mich sehr freuen!

      Grüße
      Alex

      am 12.02.2015

  7. katjaglo

    Hallo lieber Kollege. Bin nun an dem Punkt, unter anderem wegen Ihren ibooks, zu Apple zu wechseln.Ich habe sehr viel darüber gehört, aber leider konnte ich mir noch kein eigenes Bild davon machen. Nun stellt sich mir die frage , was sinnvoller für den Einsatz in der Therapie ist: MacBook oder ipad. Eventuell können sie mich hier in die richtige Richtung lenken. Vielen dank

    am 27.02.2015

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt

      Das ist gar nicht so leicht zu beantworten.
      Aber nach meinen Erfahrungen, ist ein iPad weit flexibler mit Patienten einzusetzen. Es macht denen sichtbar Spaß und man kann es eher wie ein Arbeitsblatt sehen.
      Bei einem MacBook bliebe der Charakter, dass es ein Rechner ist, für viele eher ein Hemmnis.
      Also: iPad, würde ich sagen.

      am 04.12.2015

  8. madoo.net madoo.net

    Habt ihr schon das Buch von Alex gesehen, in dem er beschreibt, wie man das iPad in der Logopädie einsetzt?
    http://logo-pad.de

    am 14.03.2017

  9. MelanieSchweer123

    Das Therapiematerial gefällt mir sehr gut. Es ist gut strukturiert und daher schön übersichtlich. Ich habe es auf der Suche nach etwas „Schwerem“ für einen meiner Patienten mit Restaphasie heruntergeladen. Ich bin gespannt, ob es anspruchsvoll genug ist. :-)

    Vielen Dank schon einmal für das ansprechende Material!

    am 27.09.2017

Deine Rückmeldung

Du musst angemeldet sein um eine Rückmeldung einzutragen.



Anmelden