Minimalpaare [b] vs. [p]

Minimalpaare [b] vs. [p]

Bildkarten zu Minimalpaaren kann man in der logopädischen Praxis nicht genug haben. Gerade für die Dyslalietherapie sind zudem Bilder wichtig. Hier Bildkarten auf drei Seiten zu Minimalpaaren [b] / [p]:

backen – packen, Brille – Pille, Barbier – Papier, Bäckchen – Päckchen, Bärchen – Pärchen, Blatt – platt, Bank – Punk, brennen – pennen, Bulli – Pulli, Bulle – Pulle, Bälle – Pelle, bellen – pellen, Bass – Pass, Bar – Paar, Briese – Prise, Ballast – Palast, Buk – Puck, Gebäck – Gepäck, Waben – Wappen, rauben – Raupen, Alben – Alpen, Rabe – Rapp, Lieben – Lippen und Grube – Gruppe.

Das Therapiematerial "Minimalpaare [b] vs. [p]" liegt als pdf-Datei vor und ist 1 MB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Margot Helbardt

    Schließe mich den vorherigen Aussagen an, aber dennoch ein Danke für das Material.

    am 24.04.2017

  2. Affentanz

    Leider handelt es sich bei einigen Beispielen nicht um Minimalpaare! Leider stimmt die sprachwissenschaftliche Fundierung nicht wie z.B. bei Waben – Wappen (Hier sind zwei unterschiedliche Laute). Dies ermöglicht den Kindern nicht unbedingt einen bedeutungsunterschied von /b/ und /p/ zu erkennen.

    am 09.05.2014

  3. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    einige Begriffe hätte ich nicht erraten- wäre vielleicht besser, sie zu beschriften?
    Es ist eine nette Liste. Allerdings werden etliche Kinder z.B. den Barbier nicht kennen. Da sind vorgesprochene Wörter ohne Bilder vielleich sogar besser. (mit einem Symbol zu zeigen)

    am 26.02.2012

  4. Claudia H.

    Hast Recht, kann man immer in der Therapie gebrauchen.

    am 31.12.2011