Dyslalie: Schiffe versenken mal anders

Dyslalie: Schiffe versenken mal anders

Themen

Altersgruppe

Art

Das Spiel „Schiffe versenken“ – aber anstatt Zahlen/Buchstaben als Koordinaten hier mit Bildern, die ein [s] enthalten. Auch für Vorschulkinder ohne Buchstabenkenntnisse geeignet.

Spielregeln (enthalten):

Jeder hat zehn Schiffe:
1 Schlachtschiff (5 Kästchen),
2 Kreuzer (4 Kästchen),
3 Zerstörer (3 Kästchen) und
4 U-Boote (2 Kästchen).

Die Schiffe dürfen nicht aneinander stoßen und nicht diagonal eingezeichnet werden.
Die Schüsse werden durch Angaben der Koordinaten abgefeuert, z.B. „Schuss auf HASE/SONNE!“. Der Beschossene kontrolliert auf seinem Spielplan, markiert das angesagte Feld und antwortet je nachdem „Wasser“ (daneben), „Treffer“ oder „Schiff versenkt“.
Die Spieldauer beträgt 15-30 min..

Die Bilder
waagerecht: Sonne, Ameise, Schatzinsel, Sanduhr, Maus, Pinsel, Pilz, Messer, Tasche, Salat,
senkrecht: Piratenschiff, Geist/Gespenst, Tasse, Zahnbürste, Katze, Schatzkarte, Flasche, Hase, Socken/Strumpf, Sandburg.

Das Therapiematerial "Dyslalie: Schiffe versenken mal anders" liegt als pdf-Datei vor und ist 467 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Paslia

    Tolles Spielfeld. Vielleicht auch geeignet für : Ich sehe was, was Du nicht siehst.

    am 06.09.2018

  2. Alexandra

    Die Tasche ließe sich mit Tornister, das Piratenschiff mit Segelboot, die Flasche mit Saftflasche auch so direkt für die Sigmatismustherapie benutzen. Ich habe das Spiel mit meinem Therapiekind so gespielt, dass wir uns Sätze ausgedacht haben, z.B. „Malt der Pinsel eine Sandburg“ oder „ich suche die Zahnbürste im Tornister“ so umgeht man auch das versenken und schießen. Wir haben 5 Muggelsteine auf dem Plan verteilt und waren sehr lange beschäftigt, haben sehr viele S Worte gesprochen und hatten viel Spaß.
    Fazit: Tolle Spielidee! Danke.

    am 09.11.2015

  3. patricia schaffert

    Tolle Idee und `ne tolle Abwechslung!

    am 08.07.2014

  4. Jules2013

    super Idee, tolles Material! Ich bin begeistert!

    am 13.05.2013

  5. finja

    Tolles Material! Sehr schnell und einfach umzusetzen. Meine Therapiekinder von 8 – 16 Jahre sind begeistert und top motiviert bei der Sache.

    am 24.02.2013

  6. Margit

    Eine einfache wie auch gute Spielidee, danke sehr.

    am 30.12.2012

  7. jeannine

    Einfach genial!!!! Ich konnte es gut für ein Kind brauchen, welches S und Sch am lernen ist. Ich hab es ein bisschen anders gespielt: auf bestimmte Felder legt jeder seine 7 Steine. Die Frage lautet dann: „Hast du ein Stein bei Hase/Sonne?“. Vielen Herzlichen Dank für dein Material! :)

    am 27.10.2012

  8. annette_3

    Schöne Idee!

    am 14.10.2012

  9. Romana

    Eine schöne Idee! Das Spiel kam sehr gut an.

    am 28.08.2012

  10. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    ich habe es gestern erstmals ausprobiert. Ich habe je ein Schiff ausgeschnitten mit 4,3 und 2 Segmenten. Das hat auch schon ziemlich lange gedauert, weil ja jeder so viele hat. Es hat jedenfalls Spaß gemacht und sehr seinen zweck erfüllt. Kommen noch weitere Sätze mit K oder Sch?
    Wäre prima. Vielleicht in der Tat mit anderen Hintergründen, vielleicht Toren und Fußbällen…

    am 04.07.2012

  11. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    man könnte es Schatzsuche nennen- und Muggelsteine auf ein Feld legen. Vielleicht auch mehrere. Aber ich würde sie nicht über mehrere Felder nebeneinander erstrecken- das ist doch ziemlich mühsam.

    am 27.05.2012

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt pro Team

      Aber gerade wenn man mehrere Steine/Figuren/Schiffe über mehrere Fehler hat, ist es leichter sie zu treffen.
      Also das klassische Schiffe versenken spielen Jungs jedenfalls sehr gern. Hat halt ein bisschen was mit Strategie zu tun ;)

      am 27.05.2012

  12. Helmut Mross Helmut Mross

    Liebe Julia,

    so, heute kam Dein Spiel zum Einsatz und damit der erste Testbericht: Ich habe bei meinen Kiddies Folgendes bemerkt:
    1. Sie haben Probleme mit der Orientierung zwischen Spalten und Zeilen. Das kann aber auch an den noch Kleinen liegen (6-8 Jahre alt).Idee von mir: Wie wäre es, wenn man zumindest den Spalten unterschiedliche (ganz) sanfte Farbtöne gibt? Denn die Kiddies haben nicht so viel Probleme, sich von links nach rechts rüber zu orientieren….
    2. Vielleicht ist es ja möglich, aus einem Wort der Zeile (Bestimmungswort) und einem Wort der Spalte (Grundwort) ein zusammengesetztes Nomen (Kompositum) zu bilden (Beispiele: Sonnen-Segel / Sand-Sack / Sandalen-Sohle …..so in etwa. Ich wäre auch gern bereit, mit Dir zusammen darüber nachzudenken. Die Kiddies fangen an, die Nomen aus Zeile und Spalte zusammenzusetzen („Tassenameise“ und sie wollen sich darüber schlapp lachen…)
    3. Ich persönlich habe – und das kann ein bisschen lächerlich klingen – so meine Probleme mit dem „Schießen“ und dem „Versenken“ (gerade in einem Zeitalter des Terrors). Wenn man nun z.B. diese gebildeten Komposita hätte, könnte man doch einfach „Wörter verstecken“ spielen. Es brauchen ja keine Feldverbände in Form ganzer Schiffe zu sein, so wie sie Schiffe bilden. Die Spielregel, dass die versteckten Wörter sich nicht „berühren“ dürfen, könnte ja weiterhin bestehen bleiben. Ich weiß auch nicht, wies anderen mit diesem Schießen geht. Vielleicht bin ich auch nur so eine olle Mimose….
    Das sind aber nur Ideen zu einer wundervollen Spielidee von Dir….

    am 25.05.2012

    1. Tanja

      Das mit dem Schießen geht mir ähnlich, aber die Spielidee ist echt super. Vielleicht könnte man ja auch aus den Schiffen Regenwürmer machen und die Kinder sind dann die Vögel/ Störche, die die Würmer findem wollen ( Das Spielfeld wäre dann eine Wiese)Oder aber die Schiffe sind Legosteine, bloß wie man das mit dem entdecken/ abschießen dann schlüssig erklärt weiß ich auch noch net, vielleicht hat jemand ja ne Idee.Helmuts Vorschlag mit den farbig unterlegten Spalten find ich gut.

      am 25.05.2012

  13. leene

    super idee….das da noch niemand drauf gekommen ist?…danke und grüße

    am 25.05.2012

    1. leene

      fehlerteufel upsi: dass da ……

      am 25.05.2012

  14. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    für die Tasche könnte man vielleicht besser die Tasse nehmen? Die Flasche und das Piratenschiff sind bei der S- Aufgabe vielleicht doch nicht so günstig? Evt. noch ein Zusatzblatt, auf dem Schiffe vorgezeichnet sind?
    Die Idee ist auch für andere Laute reizend.

    am 24.05.2012

  15. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    na, da schließe ich mich bei dem Lob sofort an!

    am 24.05.2012

  16. Helmut Mross Helmut Mross

    Julia, das ist eine Super-Idee! Ich werde das gleich mal ausprobieren! Vielen Dank für dieses tolle Spiel!

    am 24.05.2012