Spiel: Prototyp Puste-Fahrstuhl

Spiel: Prototyp Puste-Fahrstuhl

Die Übung ist für MFT-Patienten, Dysarthrien, evt auch Dyspraxien und andere Dyspnoen geeignet.

Vorbereitung

Beim Fahrstuhl werden die schräg gestrichelten Ecker abgeschnitten. Dann werden die weißen Flächen nach unten geknickt, nur die schmalen Seitenflächen werden wie Flügel nach oben gefaltet, dann kann der Aufzug wie auf Schienen im Aufzugschacht hochschweben.

Spielablauf

Es wir eine Zahl gewürfelt. Der Aufzug muss nun innerhalb des gewürfelten Zahlenfeldes zum Stillstand kommen. Sonst bekommt man keinen Punkt. Wer zuerst alle 6 Stockwerke erreicht hat, hat gewonnen. Es folgt demnächst noch ein Auflagefeld dazu. Das kann man sich aber leicht aufmalen.

Es gibt das Therapiematerial auch in bunt!

Das Therapiematerial "Spiel: Prototyp Puste-Fahrstuhl" liegt als pdf-Datei vor und ist 2 MB groß.

letzte Korrektur am 03.06.2012: Der Pustefahrstuhl fährt nun nicht mehr kopfüber und lässt sich leichter vorbereiten.

Die Rückmeldungen

  1. elkeminy

    Vielen Dank! Das kann ich so toll verwenden. Sehr gute Idee!

    am 11.09.2017

  2. Aila Makdissi Aila Makdissi

    Schöne Idee für sämtliche Spielvarianten und als „Hausaufgabe“. Vielen Dank :)

    am 24.01.2017

  3. Kathrin Buehrle

    Vielen Dank für das tolle Pustespiel! Habe das Spiel jetzt mehrfach mit Kindern getestet. Das Spiel ist einfach zum Nachbasteln und kommt gut bei den Kindern (und mir :-) an! Eignet sich auch gut zum Mitgeben als Hausaufgabenspiel. Für Kinder, die die Zahlen noch nicht lesen können, habe ich zusätzlich Würfelzahlen dazu gemalt.

    am 18.01.2013

  4. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl Autorin pro

    lustig- den Hau den Lukas habe ich schon fertig…. Du hattest die gleiche idee wie ich. Ich habe auch schon eine Straße gemacht, aber das Auto ließ sich schwer falten und pusten… mal sehen.

    am 07.06.2012

  5. Tanja

    Noch so ne tolle Puste- Idee! Bitte mehr davon!!! Wie wär’s vielleicht mit eine Pustespiel nach Art eines „hau- den- Lukas“ oder so…lg Tanja

    am 07.06.2012

  6. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl Autorin pro

    ich hoffe, es war erkenntlich, dass der Fahrstuhl ebenfalls gefaltet werden muss, damit er eine Schiene bildet. ( u-förmig)!

    am 03.06.2012

  7. Carmen B. Carmen B.

    Das funktioniert richtig gut und ist mit wenig Aufwand schnell hergestellt.
    Vielen Dank für das sicher sehr motivierende Material!

    am 03.06.2012