Annelese Teil 2

Annelese Teil 2

Diese Arbeitsblätter dienen der Automatisierung des Leselernprozesses von Konsonantenverbindungen mithilfe von Gebärden. Bis das Kind innerlich ohne weitere Hilfe lesen kann, muss es beim Leselernprozess eine Gebärde imitieren und diese beim Lesen der zusammengesetzten Laute zu Silben oder Worten einsetzen, bis das Phonem als abstraktes Graphem erkannt wird und frei zur Interaktion mit anderen Graphemen wird.
Zu empfehlen ist als Grundlage die LeseFibel von Christel Manske, wobei über Erfahrungen ein nach innen wachsendes Phonem-graphematisches Konzept entwickelt wird, um kognitiv individuell und situativ agieren, lesen zu lernen. Andere Lautgebärdensysteme sind auch möglich.
Schwere Artikulationsstörungen habe ich damit ebenfalls erfolgreich behandelt.

Das Therapiematerial "Annelese Teil 2" liegt als pdf-Datei vor und ist 4 MB groß.

Mach mit!

Hilf dabei, dieses Therapiematerial besser zu machen. Melde dich an und schreib' deine Rückmeldung!

Du musst dich anmelden um mitzumachen.