Auditive Wahrnehmung: Auslaut hören

Auditive Wahrnehmung: Auslaut hören

Themen

Altersgruppe

Die Aufgabenstellung für dieses Therapiematerial ist „Sprich die Wörter laut aus und höre den letzten Laut/ das letzte Geräusch. Schreibe es auf und gucke welche neuen Wörter entstehen!“

Das Therapiematerial "Auditive Wahrnehmung: Auslaut hören" liegt als pdf-Datei vor und ist 197 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Annelie Holzapfel

    Die Idee finde ich sehr gut, aber die Begriffe müssen anders ausgewählt werden, wenn der Auslaut erhört werden soll.Nach meiner Meinung muss auch mit lautgetreuen Worten gearbeitet werden, um die Kinder nicht zu verwirren, wenn sie richtige Schreibweise in der Schule gerade erlernt haben. z.B. bei Schuh

    am 26.09.2013

  2. Serdar

    Tolle Idee bitte mehr!!

    am 20.09.2013

  3. Logo-hey-Hai Heidi Wierschbitzki

    Ich nehme die Bilder morgen für Wortschatz und zum Ausmalen. Immer ein Bild abwechselnd mit einem Farbwürfel für Mumokarten mit Farbpunkten. Beim Ausmalen ist die Farbe frei wählbar.

    am 17.05.2013

    1. Logo-hey-Hai Heidi Wierschbitzki

      Wir haben den großen Therapie-Igel mit den bunten Stacheln und den Frage-Kärtchen. Wir haben die Kärtchen entfernt, Dein Material vergrößert auf Din A3, dann ausgeschnitten und dann in die Igel-Taschen geschoben. Passte gut von der Größe und die weiße Lasche unter dem Bild eignete sich wunderbar zum Herausziehen. LG und Danke

      am 20.05.2013

  4. Hannah Grote

    An sich eine tolle Idee! Mir ist aber nicht ganz klar, ob Auslautverhärtung berücksichtigt wird, oder nicht? Im ersten Beispiel ja, später dann nicht mehr? Es geht doch um den Laut und nicht um den Buchstaben, oder?

    am 10.12.2012

    1. Sabrina0812 Autor/in

      Hallo,
      danke für die Rückmeldung. Das stimmt, da müsste man dann die lautgetreue Schreibweise zulassen. Wird hier in der Region oft vor der korrekten Rechtschreibung gelernt.

      am 10.03.2013