Fremdwörter finden

Fremdwörter finden

Eine Aufgabe für Aphasie-Patienten zur formal-lexikalischen Wortfindung auf hohem Niveau. Die gegebenen Anfangsbuchstaben dienen als Hilfe.

Das Therapiematerial "Fremdwörter finden" liegt als pdf-Datei vor und ist 21 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Katharina Schneider

    Prima! Vielen Dank

    am 18.08.2016

  2. Barbara F.

    Danke. Für sehr fitte Patienten toll!

    am 05.01.2016

  3. Barbara F.

    Danke. Nehme es für Restaphasie.

    am 05.01.2016

  4. Christian Koenigsfeld Christian Koenigsfeld

    Tolle Idee. Ich ifnde die Wörter jedoch zu schwierig. Selbst ich musste den Großteil erst googlen ;) Eine Auswahl ohne Anlaute wäre denke ich sinnvoller.

    am 11.08.2014

  5. Angelika Engbers

    Klasse Material für die fitten Patienten. Ich musste auch bei einigen Buchstaben länger überlegen :-) Für diese Patienten ist es ja generell schwer, etwas zu finden. Also, danke dafür.

    am 06.12.2013

  6. Ulrike Martin Ulrike Martin

    E steht wohl für Enteignung, oder?

    am 21.11.2013

  7. Marie Luise Thies

    Ausgefallen!!Find ich sehr gut!!!!

    am 20.03.2013

  8. Laura Dullmaier

    An sich super Material, allerdings wären die entsprechenden Lösungen dazu sehr hilfreich gewesen. Ich habe mich gemeinsam mit meiner Patientin durchgearbeitet und wir sind zu folgenden Lösungen gekommen, als Tipp für all diejenigen, die es noch vor sich haben :)
    Ob das alles richtig ist kann ich nicht garantierten…

    Apostroph
    Balsam
    Detonation
    Exekution
    Fregatte
    Gaderobe
    Human
    Immobil
    Kollaborateur
    Liberal(ismus)
    Maniküre
    Nomaden
    ordinär
    Pirouette
    Redakteur
    souverän
    Trapez

    am 27.02.2013

  9. Ruth Ezeh Ruth Ezeh

    Gefällt mir gut! Ist nur was für die fitteren Patienten – aber für sie finde ich es auch oft sehr schwer, Material zu finden.

    am 04.02.2013

  10. Detlef Wiechmann

    Also eigentlich finde ich das sehr gut. Besonders für die fitten unter meinen Leutchen. Allerdings frage ich michbei z. .B. Buchstabe B (bin zu doof, weiss ich nicht) und Buchstabe E ( ist da wirklich exprepriieren gemeint) ? Das fällt mir ja wirklich erst nach langem Überlegen und 8 Stunden Schlaf ein :-)

    am 25.11.2012

    1. Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt pro

      Also ich glaube „B“ ist Balsam
      „E“ ist wohl eher Embargo

      Aber sicher bin ich mir nicht.

      am 17.12.2012