Therapiemats für die erste Therapieeinheit mit Erwachsenen

Ähnlich zur ersten Therapieeinheit in der Kindertherapie, ist das gemeinsame Kennenlernen ein wichtiger Punkt bei erwachsenen Patientinnen und Patienten. Sicherlich aber ohne die Notwendigkeit, dies über Spiele zu realisieren.

Anamnese

Über eine ausführliche Anamnese ist ein Kennenlernen zielführend und sollte eh in der ersten Therapieeinheit durchgeführt werden. Wichtige Fragen sind dabei

  • der bisherige Krankheitsverlauf
  • bisherige Therapieinhalte
  • Wünsche der Patientin bzw. des Patienten
  • ihre bzw. sein individuellen Ziele

Zwei Beispiele für Anamnesebögen in unserem Fundus:

Anamnesebogen: Aphasie

Anamnesebogen: Aphasie

von Tatjana Link zu Sprache

Hier meine persönliche Anamnese für Aphasiepatienten. Übersichtlich und knapp auf einer Seite.

Ansehen

Anamnesebogen Stimme

Anamnesebogen Stimme

von Conny Böhmer zu Stimme

Die Anamnese ist für alle Störungsgebiete der Logopädie wichtig. Diese zwei Seiten helfen bei der ausführlichen Anamnese bei Stimmstörungen.

Ansehen

Befundbogen Fazialisparese

Befundbogen Fazialisparese

von logo_00 zu Dysphagie

Da ich momentan die Fortbildung bei Juan Brondo zur Behandlung des cervico-cranio-orofacialen Systems mache, habe ich nun den dort besprochenen Diagnostikablauf in einen Bogen gebracht. Bin über Rückmeldungen dankbar!

Ansehen

Ganz allgemein gehalten sind diese Bögen – im Vorfeld ist hier sicher ein Anpassung erforderlich. Als Orientierung sind sie sehr gut.

Anamnese nach ICF für neurologische Störungsbilder

Anamnese nach ICF für neurologische Störungsbilder

von Sarah Middeldorf zu Diverses

ICF-orientierte Anamnese für neurologische Störungsbilder (z.B. Aphasie, Parkinson, MSA, Dysphagie, Dysarthrie, Apraxie, Alexie, Agraphie etc.)

Ansehen

Patientenfragebogen zur Anamnese

Patientenfragebogen zur Anamnese

von Özlem zu Artikulation Dysphagie Sprache

Dieser Fragebogen dient dazu, schon vor der ersten Diagnostik möglichst viele Infos über den Patienten zu erhalten, um dann gezielt testen zu können. Er kann auch von Angehörigen ausgefüllt werden.

Ansehen

Um eine Patientin bzw. einen Patienten noch näher kennenzulernen und wichtige Informationen für die Therapieplanung zu erhalten, kann dieser Bogen hilfreich sein. Er fragte die Wahrnehmung für Farben und Schriftgrößen ab und verrät, welche Eigenschaften Therapiemats haben müssen, damit die Patient:innen sie erkennen können.

Schriftgrößentest und Farbenerkennungstest

Schriftgrößentest und Farbenerkennungstest

von Johannes Beger zu Sprache

Testung zur Feststellung der lesbaren Schriftgröße und der Farbenerkennung. Ggf. bietet sich eine spezielle Farbe an, weil sie besser gesehen werden kann.

Ansehen

Diagnostik

In der ersten Therapieeinheit schafft man in der Regel auch erhebliche Anteile der Diagnostik. Sicher sind hier standardisierte Verfahren passend zum Störungsbild die beste Wahl: AAT, ACL, UNS, hierarchischen Wortlisten, FEES, VFS und all die anderen. Bei madoo.net haben wir dazu aber auch ein bisschen was:

Graphemabrufscreening PGK

Graphemabrufscreening PGK

von Jule Greitemeier zu Sprache

Seite 1 – Screeningbogen – Auswertung Seite 2 – Handanweisung – Durchführung – Bewertungskriterien Testziel: Abtestung der Phonem-Graphem-Korrespondenz durch Diktatvorgabe von entweder Phonemen [b], [m] (bevorzugt) oder Buchstabennamen /be/, /ɛm/ (gezwungenermaßen bei Yy, Qq oder Cc) – kann der Patient Phoneme in Grapheme umwandeln? Nicht abgetestet wird: Grapheme aus dem Gedächtnis schreiben, Grapheme abschreiben oder...

Ansehen

Stimmdiagnostik

Stimmdiagnostik

von Sarah B. zu Stimme

Ich habe einfach mal zusammengestellt, was man alles überprüfen kann. Vielleicht kann ich damit dem einen oder anderen ja helfen.

Ansehen

Screening Aphasie, Dysphagie auf deutsch/russisch

Screening Aphasie, Dysphagie auf deutsch/russisch

von Anja zu Dysphagie

Ein Screening, das bei russischsprachigen Patienten zur Diagnostik von Aphasie und Dysphagie (z.B. auf der Stroke Unit) verwendet werden kann. Das Bildmaterial ließ sich leider nicht hochladen – dies kann man jedoch nachträglich selbst ergänzen. Die Items sind überwiegend selbst erstellt und z.T. dem AAT entnommen.

Ansehen

Dysarthrie-Kurztest

Dysarthrie-Kurztest

von Helene Becker-Schmahl zu Artikulation

Bei schweren Dysarthrien verschaffe ich mir mit diesem Test einen Überblick, welche Laute betroffen sind. Kann auch bei anderen Artikulationsproblemen eingesetzt werden.

Ansehen

Dysathrie-Diagnostik-Bogen

Dysathrie-Diagnostik-Bogen

von Barbara Graf-Eisinger zu Artikulation Stimme

Da ich für die Diagnostik nicht unnötig viel Zeit investieren kann, habe ich über die Jahre meinen eigenen Bogen entwickelt. Ich lasse die Patienten einen Text (Eine Führung durch die Stadt Halle) laut lesen. Noch ein paar Versuche zur Stimmgebung und fertig. Dabei beobachte ich halt – und bin in der Regel in ca 5...

Ansehen

… und der Klassiker, in einer angepassten Variante:

Der Nordwind – modifizierter Text

Der Nordwind – modifizierter Text

von Jan C. Surmann zu Stimme

klassischer Text zu Dysphonie-Diagnostik.

Ansehen

Was für die erste Therapieeinheit nicht fehlen darf, sind Protokolle oder Therapiemats, auf denen Befundergebnisse dokumentiert werden können:

FEES Befundbogen

FEES Befundbogen

von Shellylogo zu Dysphagie

FEES Kurz-Befundbogen, der zusammengestellt wurde aus standardisierten, validierten Scores und ein systematisches Vorgehen der FEES US vorgibt.

Ansehen

  1. thumbnail of fees-protokoll-tensilon-test
  2. thumbnail of fees-protokoll-fedss
  3. thumbnail of fees-dekanulierungsprotokoll

Therapiemats von Alexander Fillbrandt

Listen mit Therapiemats