Atemschriftzeichen / Sprechzeichnen: Schiffchen

Atemschriftzeichen stammen aus der Tradition von Schlaffhorst/Andersen. Sie dienen der Verbindung des Atems mit einem Sprechrhythmus. Hier verwende ich ein vereinfachtes Atemschiffchen, zu dem der Text des Lieds „Winde wehn, Schiffe gehn“ gesprochen wird. Besonders SeniorInnen kennen den Text oft auswendig. Wer das Schiffchen eher klein zeichnet, spricht eine Silbe pro Bewegung: Links begonnen „auf dem Deck“ des Bootsrumpfs wird eine Silbe artikuliert, der Bogen des Schiffbauchs wird von rechts nach links gezogen und ebenfalls mit einer Silbe verbunden. Für „Win-de wehn“ malen wir also „ein ganzes Boot“ und ein halbes.
Die Bewegung ist fließend und „unendlich“, bis das Gedicht (oder die Strophe) endet.

Das Therapiematerial "Atemschriftzeichen / Sprechzeichnen: Schiffchen" liegt als pdf-Datei vor und ist 996 KB groß.

Mach mit!

Hilf dabei, dieses Therapiematerial besser zu machen. Melde dich an und schreib' deine Rückmeldung!

Jetzt anmelden und Rückmeldung eintragen.

Die Rückmeldungen

  1. linoriginals Sprachtherapeutin

    Vielen Dank!!

    am 09.02.2022

  2. Gabriele Hahn Logopädin

    Danke. Gruß G.Hahn

    am 13.03.2019

Passende Therapiemats

Marie Krüerke

Logopädin aus Hamburg

ist seit 9 Jahren als Kursleitung in der Veranstaltungsorganisation tätig. "Atemfreude" ist ihr Konzept für ganzheitliche Atemgymnastik mit SeniorInnen, das Praxisbuch dazu bietet 14 ausgearbeitete Gruppenstunden. Mehr Erfahrungen teilt sie in den Fachbüchern "Gruppenspiele für gute Laune" und "Schatzkiste Schreibspiele".

Fortbildungen via sefft.net

  1. Differentialdiagnose kindliche Sprechapraxie vs. phonologische Störung27. Juni 2024 OnlineFortbildungswerk
  2. LAT-AS-Konzept – Behandlung von lateralen Aussprachestörungen21. Juni 2024 OnlineLogomania

Mehr zu diesem Schwerpunkt