Pustespiel „Bienen“: Mundmotorik im Frühling

Auf dem Spiel werden Wattebäusche verteilt, dabei verdeckt jeder Wattebausch (oder Papierschnipsel) eine Biene oder Hummel. Das Kind soll alle Wattebäusche wegpusten, entweder mit gespitzten Lippen oder mit einem Strohhalm. Anschließend werden die Wattebäusche zurück gepustet, damit die (imaginäre) Amsel die Insekten nicht findet und auffrisst.
Ebenso können auch Papierschnipsel auf die Bienen gelegt und durch Ansaugen mit dem Strohalm abtransportiert werden.
Das Spiel ist auch als Hausaufgabe geeignet.

Das Therapiematerial "Pustespiel „Bienen“: Mundmotorik im Frühling" liegt als pdf-Datei vor und ist 810 KB groß.

Mach mit!

Hilf dabei, dieses Therapiematerial besser zu machen. Melde dich an und schreib' deine Rückmeldung!

Jetzt anmelden und Rückmeldung eintragen.

Die Rückmeldungen

  1. Laura Baumgarten Betreuer:in

    Dankeschön.Es ist eine gute Idee!

    am 18.09.2021

  2. Seals

    Sehr schönes Bild, danke! Gottes Segen wünsche ich Ihnen.

    am 23.03.2020

Passende Therapiemats

Marie Krüerke

Logopädin aus Hamburg

ist seit 9 Jahren als Kursleitung in der Veranstaltungsorganisation tätig. "Atemfreude" ist ihr Konzept für ganzheitliche Atemgymnastik mit SeniorInnen, das Praxisbuch dazu bietet 14 ausgearbeitete Gruppenstunden. Mehr Erfahrungen teilt sie in den Fachbüchern "Gruppenspiele für gute Laune" und "Schatzkiste Schreibspiele".

Fortbildungen via sefft.net

  1. OFD Symposium Fokus: Zunge06. September 2024 OnlineSemiFobi Rheine
  2. MFT KOMPAKT: Saugen – Lutschen – Beissen – Orale Habits, Fehlfunktionen und deren Auswirkungen auf den orofazialen Bereich23. Juli 2024 OnlineLogomania

Mehr zu diesem Schwerpunkt