Aus der Therapiematerialmanufaktur

Tipps & Links

Vorlage mit den wichtigsten Elementen für dein Therapiematerial

Wir haben dir bereits einige Tipps gegeben, wie du dein Therapiematerial professionell und ansprechend gestalten kannst. Wir sind dabei auf grundlegende Gedanken eingegangen und haben dir konkrete Tipps zur Auswahl der Schriften gegeben.

Um es dir leichter zu machen, haben wir eine Vorlage erstellt, die du frei und ohne Einschränkung nutzen kannst.

Du findet sie bei Goole Docs.Therapiematerial-Vorlage A4 hoch

Die Vorlage werden wir von Zeit zu Zeit bearbeiten, damit eure Hinweise und eure Tipps sich darin widerspiegeln. Ihr findet die jeweils aktuellste Version über diesen Link.

So kannst du die Vorlage einfach auf deinem Rechner speichern und mit einem Programm deiner Wahl bearbeiten.

Hast du Ideen, wie wir die Vorlage noch verbessern können und was wir ändern sollten? Gib uns eine Rückmeldung.

Die Rückmeldungen

  1. Logo-hey-Hai Heidi Wierschbitzki

    Genau, Du sagst es – und sprichst mir voll aus dem Herzen. Heidi

    am 01.08.2013

  2. Annett Oster

    Hallo! Nun bin ich schon ein Weilchen bei madoo, habe schon sehr viel heruntergeladen, hatte aber noch keine Zeit Rückmeldungen zu den einzelnen Übungen/ Materialien abzugeben.
    Ich arbeite für eine Sozialstation, komme eigentlich aus Kranken/Altenpflege mache aber mit 55 Jahren nochmal eine 2 jährige Ausbildung zur staatl. anerk. Alltagsbetreuerin. Ich habe eine Patientin mit globaler Aphasie ( Ärzte meinen Logopädie u.ä. seien sinnlos) die mir sehr am Herzen liegt, und mit der ich meine benoteten Lehrproben absolviere. Diese Patientin hatte nach einem Schlaganfall ca. 1 Jahr eine Logopädin die sie zu Hause besuchte.Die Pat äußert, wenn überhaut ,nur Einzelwörter, Sprachautomatismen( Lieder, Phrasen u. Floskeln), ist in Schriftsprache beeinträchtigt , muß die Buchstaben und das Schreiben mit links neu erlernen und leidet unter Gedächtnis und Konzentrationsstörungen. Nachdem weitere logop.Verordnungen nicht erfolgten, verstummte die Pat. fast völlig, äußerte ihren Willen nicht mehr, weinte wochenlang und ergab sich dann resigniert ihrem Schicksal. Sie hat nur wenig Kontakte zu anderen Menschen. (Sohn, eine Nachbarin und das Pflegepersonal) Seitdem ich diese Frau betreue geht es ständig voran. Sie äußert nun vehement und mit Temperament ihren Willen, entwickelt Ehrgeiz, lacht und singt viel, und freut sich wenn sie mit mir lernen darf!
    Nun habe ich wenig Ahnung von Logopädie und Aphasie, geschweige denn eine Ahnung wie man das Thema überhaupt angeht.
    Um meiner Pat. den wichtigsten Wunsch an mich zu erfüllen, schaffte ich mir ein Arbeitsbuch für Aphasie an, merkte aber ziemlich schnell, dass ich nur Weniges verwenden konnte. Auf der Suche nach Bild und Buchstabenmaterial um mir was passendes zusammenzubasteln (sehr mühsam, kostenlos ist ja fast nix, Pat. haben nur wenig Geld, ich auch…und copy Rechte usw.sind auch noch zu beachten) und ich habe ja auch viele unterschiedliche Pat.( z.B. Demente ) jeder mit anderen Ressourcen und Fähigkeiten, bin ich dann auf euer Therapiematerial gestossen und seitdem wird downgeloadet was das Zeug hält. Es gibt zwar nicht sehr viel für globale Aphasie, aber ich kann mir aus dem ganzen angebotenen Material was zusammenbasteln und arbeite mit Bildern (sehr wichtig)-, Buchstaben,- Zahlenkärtchen, Sprichwörtern und Lied/ Schlagertexten usw.
    Lieblingsübungen der Pat. allerdings sind Wort / Bild Arbeitsblätter in die man die Vokale ergänzt. Konsonanten sind leider noch zu schwer. Ebenso Blätter indem dieselben Wörter (ca 3-4) mit Bildern, im Buchstabensalat und mit Lücken zu ergänzen,sortiert und auszufüllen sind. Die macht sie mit Begeisterung auch als Hausaufgabe alleine.
    Mal davon abgesehen dass sich der psych. Zustand der Pat. innerhalb von 6 Monaten von Resignation in Begeisterung, Freude und lebhafter An (Teilnahme) gewandelt hat, wird mir von allen Seiten auch bestätigt, dass der Wille zum Mitteilen und die Fähigkeiten zur Kommunikation erstaunliche Fortschritte macht. Mir selbst war das gar nicht nicht so bewußt ( Ihr Sohn hat es so empfunden, als sei seine Mutter aus ihrem trostlosen inneren Gefängnis ausgebrochen) und ich freue mich dass ich als Laie so weit kommen konnte.
    Somit lautet mein Fazit: diese Idee von madoo Therapiematerial KOSTENLOS! anzubieten war mehr als hilfreich und vor allem sozial gedacht. Ich arbeite für kranke, hilflose,behinderte, demente und vor allem mit Menschen die deshalb finanz. am Existenzminimum leben.Ich merke täglich wie schwer es ist für diese Menschen(in einer Welt in der es nur wichtig ist, wie man anderen, zwecks Vermehrung des eigenen Vermögens, soviel Geld wie möglich abknöpft) die einfachsten und nötigsten Vorrausetzungen für ein würdiges Leben zu schaffen. Deshalb mein herzlichster Dank an ALLE die hier wirken und teilen !!!!! Viele liebe Grüsse von mir und meinen dankbaren Patienten…… Annett

    am 27.03.2013