Pustespiel „Bienen“: Mundmotorik im Frühling

Pustespiel „Bienen“: Mundmotorik im Frühling

Auf dem Spiel werden Wattebäusche verteilt, dabei verdeckt jeder Wattebausch (oder Papierschnipsel) eine Biene oder Hummel. Das Kind soll alle Wattebäusche wegpusten, entweder mit gespitzten Lippen oder mit einem Strohhalm. Anschließend werden die Wattebäusche zurück gepustet, damit die (imaginäre) Amsel die Insekten nicht findet und auffrisst.
Ebenso können auch Papierschnipsel auf die Bienen gelegt und durch Ansaugen mit dem Strohalm abtransportiert werden.
Das Spiel ist auch als Hausaufgabe geeignet.

Das Therapiematerial "Pustespiel „Bienen“: Mundmotorik im Frühling" liegt als pdf-Datei vor und ist 810 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Seals

    Sehr schönes Bild, danke! Gottes Segen wünsche ich Ihnen.

    am 23.03.2020