Essenstagebuch

Essenstagebuch

Themen

Altersgruppe

Art

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum ein Kind als „picky eater“ eingestuft wird. Es kann an einer starren Routine liegen, an einer Nahrungsverweigerung mit oder ohne begleitende Wutausbrüche oder an einem Mangel an Abwechslung in der Ernährung.
Ein Ernährungstagebuch kann dabei helfen, die Ursachen für die Essprobleme aufdecken.
Beginnen Sie zu notieren, was und wann gegessen wird. Manchmal kann ein Ernährungstagebuch beruhigend sein – vielleicht stellen Sie fest, dass Ihr Kind eine breitere Palette von Lebensmitteln isst, als Sie ursprünglich dachten.
Versuchen Sie herauszufinden, ob die Menge, die Art oder die Auswahl der verzehrten Lebensmittel das Hauptproblem ist und welche Probleme oder sensorischen Unterschiede dem zugrunde liegen könnten.

Das Therapiematerial "Essenstagebuch" liegt als pdf-Datei vor und ist 123 kB groß.

Mach mit!

Hilf dabei, dieses Therapiematerial besser zu machen. Melde dich an und schreib' deine Rückmeldung!

Du musst dich anmelden um mitzumachen.