Sigmatismus: Was ist im Sack?

Sigmatismus: Was ist im Sack?

Es ist ein Spiel zur Festigung des /s/ auf Satzebene.

Man kann es aber auch ganz gut als Pluralübung oder Satzbauübung mit adverbialer Ergänzung einsetzen.

Anleitung

Jeder Spieler erhält einen Farbstift. Der erste Spieler beginnt mit einer Frage (Bsp.: “ Was ist im Sack?“) Der Mitspieler muss nun die Anzahl eines abgebildeten Gegenstandes herausfinden, mit seinem Farbstift markieren und antworten (Bsp.: „Vier Bälle sind im Sack.“)
Spiele es auch oft mit Realgegenständen! (Dann aber nicht als Pluralübung) und gebe das Blatt als Hausaufgabe mit.

Das Therapiematerial "Sigmatismus: Was ist im Sack?" liegt als pdf-Datei vor und ist 504 KB groß.

Die Rückmeldungen

  1. Sagenhaft

    Vielen Dank für das Material!

    am 13.03.2019

  2. Brigitte Villiger

    Danke vielmals für die schöne Idee!

    am 18.10.2018

  3. Heike Schult

    Zum Üben der Pluralformen ist dieses Spiel für meine DaZ-Kinder ideal. Vielen Dank.

    am 17.09.2017

  4. Gabriele Hahn

    Danke. Gruß G.Hahn

    am 12.07.2017

  5. Heidi Doessinger

    Die Bilder sind echt nett und man kann diesen gefüllten Sack für viele verschiedene Übungen verwenden. Vielen Dank!

    am 27.06.2016

  6. Alina Alina

    Vielen Dank für das schöne Material. Werde es gleich mal diese Woche ausprobieren

    am 18.10.2015

  7. Kathrin012

    Danke schön!

    am 09.04.2015

  8. christinehartmann

    Gut für Zählübungen, Frage – Antwort, Reihensätze….Vielen Dank

    am 07.04.2015

  9. Ulrike Martin Ulrike Martin

    gefällt mir sehr gut, man kann damit auch Frage- und Antwortsätze einüben

    am 26.02.2014

  10. SylviaN

    Eine super Übung für meine Vorschüler!

    am 15.09.2013

  11. Andiabolo

    Schöne Idee! Aber wäre es nicht sinnvoll, wenn im Sack mehr Dinge mit /s/ oder /z/ im An- In- oder Auslaut wären?

    am 13.11.2012

  12. Steffi G

    Super Übung! Bin grad noch in der Ausbildung und suche immer neue Spielideen… ;)

    am 27.09.2012

  13. Silvia M

    Eine schöne Übung, vielen Dank :)

    am 06.09.2012

  14. Wiebke

    Hallo, ich habe heute deine Übung ausprobiert.
    Kam super an!!!
    GG im sack gezählt, bunt angemalt, weitere Sätze überlegt.
    Autos fahren auf der Straße, Karotten, Wurzeln fressen Hasen….
    Danke…..

    am 19.07.2012

  15. Helene Becker-Schmahl Helene Becker-Schmahl

    das Bild ist wunderbar- ich persönlich versuche zu vermeiden, dass ein Kind stereotyp eine Redewendung erzeugen muss, d.h. immer anzuhängen: „ist im Sack“. Das ist wenig beliebt und ich denke, dass es die Übungsfreude dämpft. Ich habe darum mindestens eine Alternative bei meinen Übungen eingebaut (nicht im Sack oder: in der Kiste..). Schön ist es, dass es eine Zählübung ist, da kommen ja durch die Zahlen viele /S/ in die Übung.
    Ich werde die Übung gerne in mein Programm einfügen!

    am 30.06.2012

    1. Brigitta

      Danke für Deinen Kommentar! Ich sitze auch nicht da und verlange stereotype Redewendungen von meinen Kindern. Es war einfach eine Möglichkeit – und meistens ergeben sich ganz neue Varianten beim Spielen. Aber das muss ich Dir ja nicht sagen!

      am 18.07.2012

Passendes Therapiematerial

Tipp